Ahnen und Generationen

3 Dez

Ahnen und Generationen

 

Wer kennt das nicht und wer wird dabei nicht ein wenig wütend, wenn er hört : Du bist genauso wie dein/e Vater/ Mutter.

Da hat man sich endlich auf die eigenen Beine gestellt  und sich vom Elternhaus abgenabelt, da wird einem so etwas gesagt.

Dabei ist man sich doch sicher, dass man auf gar keinen Fall, etwas von dem Verhalten der Eltern oder Grosseltern übernommen hat. Auf gar keinen Fall, denn das, wollte man ja um jeden Preis vermeiden. Man wollte komplett anders sein.

Ja, das ist ein wunderbarer Gedanke, aber in der Praxis sehr oft nicht realisierbar. Wir werden , mehr oder weniger, 18 Jahre von unserer Familie geprägt. Wir leisten

als Heranwachsende Widerstand und wollen unseren eigenen Weg gehen, aber unbewusst bleiben viele Verhaltens., Rdeweisen etc. hängen.

Oft wiederholen wir auch Fehler ( Erfahrungen) einer vorhergehenden Generation. Und das müssen nicht nur Eltern und Grosseltern sein, es kann auch viel weiter zurück reichen.

Probleme in der Gegenwart liegen nicht selten in der Ahnenreihe verborgen. Oft sind es Ahnen, die wir selber nicht persönlich kennengelernt haben, manchmal haben wir sogar noch nie von ihnen gehört.

Wenn sich in unserer Ahnenreihe Geschichten wie z.B.

Selbstmord, Mord, Unglückliche Liebe ( z.B. Homosexualität im Mittelalter), nicht beendete Aufgaben und anderes ereignet haben und nicht gelöst wurden , hat das Auswirkungen auf unsere Gegenwart.

Auch kann es sein, dass wir selber eine Reinkarnation eines unserer Ahnen sind, um eine Angelegenheit zu Ende zu bringen. Das hat jetzt nichts mit Karma zu tun. Karma ist für mich ein überholter Begriff und beinhaltet eine Art Bestrafung, die es meiner Meinung nach nicht gibt. Denn es gibt niemanden drittes, der uns bestrafen kann.

Wir können in der Gegenwart aber unseren Ahnen helfen, bei ihren ungelösten Aufgaben. Denn es gibt ja nur die Gegenwart. Vergangenheit und Zukunft sind nur eine Illusion. Deshalb können wir jederzeit unseren Ahnen helfen und damit helfen wir auch uns selbst.

Das ist mit Hilfe von professionellen Rückführungen möglich und mit Hilfe des morphischen Feldes und auch mit  einer Schamanischen Reise. Man muss und sollte dabei nicht in das Drama einsteigen, sondern sich das ganze wie einen Film ansehen. Man ist dabei der Regisseur und evt. auch der Hauptdarsteller und hält dabei alle Fäden in der Hand.

Viele Probleme der Gegenwart lassen sich mit Hilfe der Ahnen lösen und verstehen. Oft hilft auch ein personifiziertes schamanisches Ritual dabei.

Also, wenn ihr etwas habt, was euch blockiert, hemmt, schmerzt etc. und ihr seid, vielleicht seit Jahren keine Besserung verspürt, dann fragt doch mal eure Ahnen. Sie helfen gerne, oft warten sie schon ungeduldig. 🙂

IMG_2291

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.