Energieausgleich = Geld !! ??

17 Jun

Ja, dass ist ein heikles Thema. Spirituelle, z. B. bei Energetische Behandlungen, Coachings, Heilarbeiten etc. , haben sehr oft das Problem, dass sie sich nicht trauen Geld für ihre Arbeiten zu verlangen ( Es sind Arbeiten !!! ) und auf der anderen Seite, bekommen sie nicht genug Geld vom Klienten , weil diese die Arbeiten nicht anerkennen.

Viele Kunden haben ein Problem mit der energetischen Arbeit. D.h. Sie bekommen ein gutes Gefühl, sind besser drauf, haben wieder Perspektiven nach dem Besuch und vieles mehr , aber sie haben nichts greifbares bekommen. Unser Verstand arbeitet aber nur mit greifbaren Dingen. Dann heisst es oft:

100 .- € für eine Stunde Reden?…Das würde ich auch gerne mal verdienen.Sofort läuft die Denkmaschine an und sagt….8 Stunden am Tag = 800.-€ , ich habe gesehen der arbeitet ja auch am Samstag…also 800.- € x 6..= 4800.-€ mal 4 Wochen…WAHNSINN…der verdient an mir ja 19.200 €……das ist ja Wucher….und und und…Es gibt ja auch Anbieter die 150.-€ und mehr die Stunde nehmen..und auch weniger als 100€. Egal wie hoch der Stundensatz ist, kommt eine sehr grosse Summe heraus.

Nun wissen wir Energiearbeiter, dass das tolle Summen sind, aber mit der Realität haben die nichts zu tun, denn viele professionelle Energiearbeiter von Heilarbeiten können nicht 8 Stunden hintereinander ..Tag für Tag arbeiten. Eine energetische Heilarbeit ist so intensiv, dass viele nur 2 Termine am Tag machen können und oft auch nicht das jeden Tag. Es ist einfach zu anstrengend und körperlich und energetisch zu intensiv, um es öfters zu machen. Aber das weiss der Kunde/ Klient ja nicht, denn auf der anderen Seite sprechen wir ja immer von vollen Terminkalendern, viel Arbeit , um uns gut darzustellen etc.

Hier wäre offene Kommunikation sehr hilfreich. Wenn der Kunde weiss, wie intensiv seine Arbeit ist und wie wenige davon z. B. der Heiler machen kann, wird sich das Denkmuster der Kunden verändern und sie werden die Preise besser verstehen und schätzen können.

Bis auf die Kunden, die zum ersten, oder auch zum zweiten Mal zu einem kommen und zuerst nach dem Rabatt fragen.

Das hat fast jeder Energiearbeiter schon erlebt.

Da geht doch noch was an dem Preis , oder? Hört man da oft. Oder…also für eine Einzelsitzung von 2 Stunden …€ ist schon arg teuer, da müssen sie schon im Preis etwas machen.

Müssen?

Mann/Frau muss gar nichts, ausser dem Kunden obiges einmal ! erklären und ihn darauf hinweisen, dass er doch bestimmt seit Jahren z.B. In den gleichen Supermarkt geht…und haben die ihm vielleicht schon mal eine Milchtüte geschenkt oder billiger gemacht , nur weil er davon schon 1000 in den Jahren gekauft hat?..Oder kennt ihr jemanden der, nachdem er sehr lange in der Schlange stand, dass neueste Iphone für 800 €? kaufen will, dem Händler erstmal sagt…da machen sie mir aber was am Preis…Bestimmt nicht..er zahlt sofort ohne Frage und Diskussion. Es gib noch viel mehr Beispiele…

Aber bei euch, kann man das machen???

Wenn er dann noch auf seinem Rabattpreis besteht, sollte man das Gespräch beenden, denn so jemand wird sich auch nie wirklich auf Heilarbeiten etc. einlassen. Wenn jemand absolut kein Geld hat und Hilfe braucht, ist das eine andere Geschichte.

Gleichzeitig haben viele Energiearbeiter das Problem einen Preis für ihre Arbeit zu finden und ihn dann auch noch offen zu legen. Viele schämen sich ja gerade dafür, dass sie Geld nehmen für eine Behandlung und wissen selber nicht , wie sie bis zum Ende des Monats über die Runden kommen sollen. Denn auch Energiearbeiter haben ein Leben mit Steuern, Miete, Kindern, müssen Essen und Trinken, brauchen eine Krankenversicherung und und und…Das wird irgendwie oft vergessen….von Kunden wie Anbietern.

Viele haben immer noch im Ohr, dass man für spirituelles kein Geld nehmen darf (wer immer sich das ausgedacht hat) und man z. B. den Schamanen mit Eiern bezahlt. Das mag im Urwald von Peru auch sein, aber wir leben hier nicht im Urwald und brauchen Geld…egal ob wir das Geld schmutzig finden (Kann man behandeln 🙂 ) oder die ganzen anderen Glaubenssätze zitieren, oder ob wir Geld mögen. Fakt ist: so, wie die Welt jetzt ist, brauchen wir hier wo wir leben, Geld. Vielleicht ist es irgendwann einmal anders, ich wünsche es mir . Aber heute geht es nun mal nur mit Geld. Also verlangt einen fairen und eurer Arbeit ( denn das was ihr macht ist Arbeit, nennt es mal so) angemessenen Preis und lieber Kunde, überlege mal was von deiner Stunde vielleicht alles bezahlt werden muss und wann erst der nächste Kunde kommen darf.

Lernt euch gegenseitig zu schätzen.

Vielleicht können sich ja beide Seiten etwas annähern.

IMG_20160530_153612

2 Replies to “Energieausgleich = Geld !! ??

  1. Rabatte verlangen:

    hierzu hatte ich was tolles gelesen:
    die interviewte Person meinte:

    „bei der Frage, ob ich etwas im Preis machen könnte, war meine Antwort – gerne, worauf möchten Sie denn verzichten?
    Ist es ok für Sie, wenn ich das Massageöl weglasse?… oder soll ich den Energieausgleich am Schluss verkürzt vornehmen?…“

    das wollten die Klienten wiederum auch nicht – verständlicherweise!

    wenn es bei mir vorkommt, verwende ich dieses Beispiel und spreche auch über das Tibetische TongLen – die Weisheit vom Geben-und-Nehmen…

    So wünsche ich uns allen ein ausgewogenes Wertgefühl, den Mut dafür einzustehen und auch anzunehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.