Geld und Macht und Träume

20 Mai

Viele von euch kennen bestimmt die Serie “ Deep Space Nine”. In ein paar der Folgen kommen die Menschen, von ihren Raumflügen, auf die Erde zurück. Dort gibt es keinen Hunger, keine Not mehr. Wie konnte es dazu kommen? Man hatte zuerst allen Menschen den gleichen Zugang zum Geld ermöglicht und dann das Geld gleich ganz abgeschafft. Denn wenn alle Zugang zum Geld haben, verliert Geld seine Macht und wenn jeder sich alles leisten kann, verliert Besitz seine Macht. Banken braucht dann niemand mehr.
Ich weiss, ich weiss…alles Illusion, alles Sciene Fiction, alles unglaubwürdig, alles unvorstellbar, alles unmachbar !!!!???? etc.
Wirklich? Ist das wirklich Illusion?
Es gibt genug Geld auf der Welt für alle Menschen. Aber nur einige wenige besitzen einen Grossteil des Geldes.
Es braucht einfach nur eine andere Verteilung. Ich höre schon den Aufschrei: “ Wenn ich viel arbeite, verdiene ich auch mehr Geld zu bekommen. Ich habe studiert und habe ja wohl mehr verdient als ein Hauptschüler. Es können ja nicht alle Menschen gleich sein, es gibt ja wohl einen gewissen Unterschied und vieles, vieles mehr an scheinbaren Argumenten.
Wir betonen doch immer mehr, wir sind eins,wir sind alle gleich. Nur beim Geld scheint das aufzuhören. Ohne Geld verlieren eben nicht nur Banker und Politiker ihre Macht, sondern auch der NORMALMENSCH gegenüber seinen Mitmenschen, Nachbarn. Er wird vielleicht nicht mehr im Restaurant bevorzugt behandelt,hat nicht mehr den grösseren Grill als der Nachbar, das grössere Auto, aufgrund seines Vermögens und vieles mehr. Jegliches Machtspiel würde nicht mehr funktionieren.
Deshalb haben selbst grosszügige Menschen, immer ein Argument dagegen, wenn Menschen ohne finanzielle Mittel, diese bekommen, oder gar gleich gestellt werden sollen.
Waere das nicht schön, wenn wir ohne Machtspiele auskämen? Aber wie soll das gehen?
Meiner Meinung nach waere das wunderbar. Das wird noch ein langes Weilchen dauern, aber wir haben es selber in der Hand, uns den Weg dahin zu ebnen. Vielleicht liegt das Ergebnis weit weit in der Zukunft. Ich denke nicht, dass unsere Generationen das noch erleben, in diesem Leben.
Aber wie gesagt, es gibt vielleicht einen ersten Schritt dahin. Das sogenannte Spenden-Crowdfunding. Fast jeder kann hier teilnehmen. Hier kann Mensch sich schon ein paar Träume erfüllen. Natürlich nicht mit Füssen auf dem Sofa. Etwas muss man schon für seine Träume tun, aber das ist nicht wirklich schwer. Das kann der erste Schritt sein, in die Richtung, dass wir eines Tages ohne Banken und deren Kredite auskommen und das ganze legal und praktisch ohne Risiko. Ich mache schon mit, denn ich habe auch noch ein paar Träume, die ich gerne verwirklichen möchte.
Wer hat auch noch Träume, aber keine Finanzen dazu?
Vielleicht ist das Spenden-Crowdfunding auch etwas für dich? Wer mehr dazu wissen und erfahren möchte kann mich sehr gerne anschreiben und/oder auch mit mir dazu telefonieren.
Ich bin überzeugt davon und das als sehr skeptischer Mensch. Lasst uns die Zukunft selber gestalten und nicht von anderen gestaltet bekommen.
Ich schreibe hier nicht von einem Spiel oder ähnlichem, sondern von einer realen Möglichkeit.

IMG-20160308-WA0002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.