Kann man mit Tieren reden/kommunizieren?

5 Feb

Wenn man die Vorstellung hat, dass z.B. ein Bär einem mit tiefer Stimme antwortet, so muss ich leider sagen, dass jenes wohl nicht funktionieren wird. Vielleicht bei Dr. Dolittle 🙂

Wir können uns mit unseren Tieren unterhalten, wir können ihnen Fragen stellen, wenn es ihnen nicht gut geht. Wir können fragen, was sie vielleicht brauchen. Ich weiss, dass viele jetzt schmunzeln, auch einige Tierärzte ( wenn sie das hier überhaupt lesen).

Ich durfte schon  mehr als einmal mit Tieren arbeiten und dazu mit ihnen Kommunizieren. Dabei ist es egal, ob das Tier vor einem steht oder 20.000 km entfernt ist. Energetisch ist es das Gleiche. Tiere kommunizieren viel direkter, als ein Mensch. Ein Mensch hat ein Ego und Verstand, die ihn selber auch austricksen wollen. Das ist bei den Tieren nicht vorhanden. Tiere sagen direkt, was ihnen fehlt und auch was sie brauchen. Wenn ich mit einem Tier kommuniziere, mache ich das mit Hilfe des morphischen Feldes. Ich verbinde mich mit dem morphischen Feld des Tieres und kann dort mit dem Tier “reden” und Fragen stellen. Ich erhalte die Information des Tieres stimmlos, d.h. als Wörter, Bilder, Farben. Diese Information des Tieres wird von meinem Gehirn, in für mich verständliche Wörter/Bilder umgeformt.

Ein Beispiel aus meiner Praxis:

Einer Katze ging es sehr schlecht. Sie nahm weder Essen und Trinken zu sich und war auch sonst sehr schwach. Sie wurde zum Tierarzt gebracht und dort wurden die unterschiedlichsten Untersuchungen gemacht, das volle Programm. Das Ergebis war, dass der Tierarzt sagte, es wurde nichts gefunden und dass es wohl besser sei, die Katze evt. einzuschläfern, wenn es ihr nicht in 1 oder 2 Tagen besser ginge. Ich habe mich dann mit der Katze verbunden und erhielt ein Bild, von einem Ort, an dem sich die Katze aufgehalten hatte. Ich konnte sehen, was sie angeknabbert hatte. Dazu kam die Info. “Die Lunge ist betroffen und es gibt eine Vergiftung”. Es war aber schon auf Vergiftung überprüft worden, negativ. Ich teilte dem Arzt, meine “Erinnerung” mit und er überprüfte noch eine Möglichkeit. Es gab wohl eine Vergiftungsart, die sehr schwer zu erkennen ist und selten vorkommt und die Lunge angreift. Nach einer weiteren Stunde, kam er zurück und hatte die Ursache gefunden. Er gab uns ein Medikament und sagte noch, dass es gut war, dass ich mich noch an den Ort erinnert hätte. Die Katze war nach 2 Tagen wieder fit und lebte noch einige glückliche Jahre.

Ich habe noch viele weitere “Unterhaltungen “ mit Tieren gehabt.

Ich habe dazu keine besondere Fähigkeit. Ich habe mich dazu lediglich an meine Fähigkeiten, die jeder Mensch hat, erinnert.

Jeder kann diese Fähigkeit wieder erlernen.

Auf diese Art und Weise kann man mit allen Tieren ( wenn sie dazu bereit sind) kommunizieren. Nicht selten ist der Mensch , der eigentliche Klient und nur das Tier lebt die Probleme aus. Durch die Kommunikation mit dem Tier , kommt dann der wahre Grund für ein evt. Fehlverhalten, des Tieres ans Licht. Dann liegt es an der Bereitschaft des Menschen, sich helfen zu lassen und an sich zu arbeiten. Oft sind es die kleinen Dinge die Grosse Auswirkungen haben können-. Z.B. wenn das Tier den falschen Namen bekommt. Da kann es zu absolutem Stressverhalten des Tieres kommen.

Alles kann in einer Tierkommunikation geklärt werden, wenn Tier und Besitzer dazu bereit sind. Z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeit, falscher Name, falsche Behandlung, etc.

Jeder kann mit den Tieren „ reden“, wenn er sich wieder daran erinnert, sein morphisches Feld zu benutzen. In meinen Einzelcoachings, über mehrere Tage, helfe ich euch dabei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.