Wut tut gut !!

16 Okt

Jetzt sagen bestimmt erstmal ein paar Leute: Das kann man doch nicht sagen.

Ich sage doch, das geht.

Wut ist so wichtig.

Viele Menschen schlucken Tag ein, Tag aus Frust, Ärger Trauer, hinunter..in sich hinein. Sie reagieren nicht z.B. Auf den Chef, weil er sie wieder unbegründet runter gemacht hat, oder der andere Autofahrer sich vorgedrängelt hat und und und..

Es gibt Paare, die stolz darauf sind, dass sie in 8 Jahren noch nie gestritten haben, weil alles sooo harmonisch ist.

Meine Erfahrung zeigt, dass in diesen Beziehungen eine Lunte am Pulverfass entzündet ist und es bald zur Explosion kommt. Danach ist meistens nichts mehr zu retten. Aber ein kontrollierter Wutausbruch hätte das verhindern können.

Das ist eine der beiden Möglichkeiten, die passieren, wenn Wut nicht ausgelebt wird. Die andere Möglichkeit ist, dass es keine Wut gibt und alles weiter runtergeschluckt wird und sich am Ende als schwere körperliche Krankheit zeigt.

Kaum jemand lernt in seiner Kindheit mit Wut umzugehen. Es wird uns nur gesagt, dass Wut nicht gut ist und wir auch mal schlucken müssen. Aber wie wir mit Wut kontrolliert umgehen könnten , wird uns nicht gezeigt. Auch nicht im Kindergarten, Schule oder an der Uni.

Was ist kontrollierte Wut?

Z.B. Schreien. Wie oft war uns schon danach einmal alles laut rauszuschreien? Und? Wer macht das im Alltag?  Praktisch niemand. Aber wer das mal ausprobiert, wird feststellen, wie gut gut das einem tut. Man befreit sich von einem Druck und einer Last. Das kann man im Wald machen, oder Zuhause mit Musik oder einfach mal so.

Die Wut ist danach weg. Man muss nicht jemanden anschreien.

Deshalb sind auch Sportveranstaltungen, besonders im Fussballstadion, so wichtig. Ich weiss, viele spirituelle Menschen rümpfen die Nase, bei solchen Veranstaltungen.

Aber genau dort, im Fussballstadion , kann man brüllen, schreien, sich über den Schiedsrichter laut beschweren. In der Anonymität der bis zu 80.000 Menschen in einem Stadion, kann  man sich austoben, ohne jemandem dabei weh zu tun.

Ich meine hier ausdrücklich nicht die durchgeknallten Idioten, die vorgeben Fussballfans zu sein und nur auf Gewalt aus sind.

Wenn wir keine Sportveranstaltungen hätten, wären die Aggressionen und evt. Misshandlungen in Beziehungen wesentlich höher. Beim Sport kann Mann/Frau sich einfach mal ausbrüllen.

Unterdrückte Wut ist extrem krankheitsfördernd und wird nicht selten zu Krebs. Weil man alles in sich hinein frist.

Das muss nicht sein und nicht jeder muss in ein Fussballstadion gehen. Aber ab und zu einen kontrollierten Wutausbruch zu haben ist heilend und beziehungsfördernd.

Also, ich wünsche euch ein befreiendes Schreien 🙂

IMG-20160308-WA0002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.